October 19
← Back
german
Erster Universitärer Startup-Wettbewerb Europas in Berlin 29.10. und virtuell

Eva Echterhoff Media Relations
HHL Leipzig Graduate School of Management

Beim ersten Gründerwettbewerb europäischer Universitäten werden am Freitag, dem 29. Oktober in Berlin Preisgelder von rund einer Million Euro an junge Unternehmerinnen und Unternehmer verliehen. Der von der RWTH Aachen und der Handelshochschule Leipzig (HHL) initiierte Wettbewerb „Stage Two“ bringt erstmals 60 Startups von 30 Universitäten aus 18 Ländern in einem Wettbewerb zusammen. Ziel der Veranstaltung ist es, der innovativen Gründerkraft in Europa erstmals eine sehr große Bühne zu geben. und so Lösungen zu finden für große Probleme zukünftiger Generationen.

Das Motto des Wettbewerbs „For our Beyond“ soll auf unsere Zukunft hinweisen, und auf das, was nach uns. Gründende präsentieren ihre Ideen, große Probleme zukünftiger Generationen lösen wollen europäischen Risikokapitalgebenden und entscheidenden Führungspersönlichkeiten aus der Industrie, um Unterstützung für die Umsetzung ihrer Ideen zu finden. Der Startup-Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Mariya Gabriel, der EU-Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend.

Zeit 29. Oktober ab 9:00 – 22:00 Uhr
(siehe angefügte Datei „Stage Two Event schedule“)

Ort Radialsystem, Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin oder virtuell

Der Wettbewerb wird in englischer Sprache abgehalten. Journalisten sind eingeladen, vor Ort oder virtuell teilzunehmen.
Akkreditierungen sowie Interviewanfragen an Kapitalgeberinnen und Kapitalgeber sowie Gründende gern per Email über M.Steinhoff@hhl.de
Die virtuelle Teilnahme steht jedem offen unter dem Link https://www.eventbrite.de/e/stage-two-livestream-digital-experience-registration...

Die Startups haben die Chance auf über eine Million Euro an Geld-, Mentoring-, und Investmentpreisen. So vergibt die Havard Business School Alumni Association Germany beispielweise einen Preis von 200.000 Euro für die beste technische Innovation, STS Ventures zeichnen mit einem Preis in gleicher Höhe die beste Geschäftsinnovation aus, der Hightech Gründerfonds verleiht einen „Deep Tech Award“ in Höhe von 600.000 Euro und Peak Capital verleiht einen 150-Tausend-Euro-schweren „Digital Dream“-Preis.
Beteiligte Sponsoren sind beispielweise Siemens, Microsoft, McKinsey, Orrick, Vodafone, Intel Ignite, German Entrepreneurship. Venture Capital Firmen, die sich unter anderen beteiligen sind Dieter von Holtzbrinck Ventures, Speedinvest, HV Capital, Earlybird, Lakestar, btov Partners, Atomico, Index Ventures
Mehr zum Wettbewerb: https://stagetwo.io/

← Back